Anästhesie

Wir legen großen Wert auf eine stressfreie Narkoseeinleitung für unsere Patienten und begrüßen es daher, wenn die Besitzer bei der Narkoseeinleitung anwesend sind. Die Narkose wird für jeden Patienten je nach Erkrankung und Operation speziell  angepasst um die Belastung so gering wie möglich zu halten.

Um unseren Patienten größtmögliche Sicherheit während der Narkose zu bieten, stehen uns bei Bedarf verschiedene Überwachungshilfen zur Verfügung:

  • Elektrokardiographie (EKG) zur Überwachung eines regelmäßigen und gleichmäßigen Herzschlags
  • Pulsoxymetrie (Messung des Sauerstoffgehalts im Blut)
  • Kapnographie (Messung des CO2 Gehalts in der Ausatemluft)
  • Blutdruckmessung
  • Körpertemperaturmessung

Zusätzlich werden die Patienten je nach Eingriff routinemäßig intubiert. Dies ermöglicht zum Einen eine gut steuerbare Narkosetiefe mithilfe von Narkosegas und zum Anderen kann bei Bedarf eine maschinell unterstützte Beatmung umgehend eingeleitet werden.

Damit ist es möglich auch Patienten mit z.B. Lungenerkrankungen, Eingriffen am Thorax (Brustkorb) oder Zwerchfellverletzungen einen optimalen Narkoseverlauf zu gewährleisten. Alle Patienten werden zur Aufrechterhaltung des Blutdrucks und zur Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems während der Narkose mit angewärmten Infusionslösungen intravenös Flüssigkeit versorgt und bei Bedarf weitere Maßnahmen zur Erhaltung der optimalen Körpertemperatur ergriffen.

In unserer Aufwachstation werden unsere Patienten engmaschig überwacht, die  begonnen Infusionstherapie fortgesetzt und der Patient weiter mit Wäme unterstützt,  um eine möglichst schnelle und sichere Erhloungsphase  zu gewährleisten.

In vielen Fällen ist es möglich, dass Ihr Vierbeiner noch am gleichenTag wieder mit nach Hause kann.